• Prof. Dr. Melita Grieshop im Seminarraum an der EHB

    Melita Grieshop, Evangelische Hochschule Berlin

Prof. Dr. Melita Grieshop ist seit 2013 Professorin für Hebammenwissenschaft an der EHB. Die gelernte Hebamme und promovierte Pflegepädagogin engagiert sich in vielfältiger Weise für die Weiterentwicklung des akademischen Hebammenberufs. Aktuell baut sie zusammen mit dem Team des Studiengangs das neue Studienprogramm Hebammenwissenschaft (B. Sc. in Midwifery) zum Wintersemester 2021/22 an der EHB mit auf.

WELCHES PROJEKT BEANSPRUCHT SIE DERZEIT BESONDERS?

Neben der Weiterentwicklung des Studiengangs für Hebammen auf der Grundlage des novellierten Hebammengesetzes fließt derzeit viel Zeit und Energie in den Aufbau des Skills-Labs für den Theorie-Praxis-Transfer im Studium und in den Anpassungslehrgang für Hebammen aus Drittstaaten. In diesem drittmittelgeförderten Lehrgang qualifizieren sich Hebammen, die ihren Beruf außerhalb der EU erlernt haben, für die Berufszulassung in Deutschland.

WELCHES PROBLEM WÜRDEN SIE GERNE IN DEN NÄCHSTEN FÜNF JAHREN GELÖST HABEN?

Die zu lösende Aufgabe ist der weitere Ausbau des hebammenwissenschaftlichen Forschungsstandortes an der EHB. Das größte Problem ist hier die hohe Lehrdeputats-Belastung der Hochschullehrenden an den HAWs. Unter dieser hohen Arbeitslast können wir unser Potential für die dringend erforderliche Versorgungsforschung in der Geburtshilfe nicht vollumfänglich einbringen. Das betrifft zahlreiche Hochschulen, an denen Hebammenstudiengänge überwiegend angesiedelt sind. Um neben Lehre und Wissenstransfer in die Praxis auch dem Forschungsauftrag der HAWS sowie dem Innovationsbedarf in der Geburtshilfe gerecht werden zu können, benötigen wir dringend bessere Forschungsbedingungen, vergleichbar mit denen an Universitäten.

MIT WEM WÜRDEN SIE GERNE EINMAL KAFFEE TRINKEN GEHEN?

Ich versuche gerade, den Kaffeekonsum zu reduzieren. Einen Tee würde ich gern mit der pakistanischen Kinderrechtsaktivistin und Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai trinken. Ich bin beeindruckt, wie sie sich bereits als junges Mädchen und trotz der Bedrohung für das eigene Leben für Freiheit und Bildung von Frauen einsetzt.

WARUM WIR?

Die EHB hat 2013 als eine der ersten Hochschulen einen innovativen Modellstudiengang für Hebammen eingerichtet, ohne Planungssicherheit über die Modellklausel im Hebammengesetz hinaus zu haben. Damit nahm die Hochschule nicht nur für Berlin, sondern bundesweit eine Leuchtturmfunktion ein.  Daneben hat mich das Profil der EHB als Hochschule für angewandte Wissenschaften in den SAGE-Berufen sehr angesprochen. Für eine anwendungsorientierte Wissenschaftsdisziplin im Gesundheitswesen ist dies genau der richtige Ort.

Mehr zu Melita Grieshop: Webseite | Interview mit Prof. Melita Grieshop zum Thema Hebammen-Akademisierung. Podcast gmp- Gesundheit.Macht.Politik am 28.02.2021

Mehr Köpfe der Evangelische Hochschule Berlin