Berlin-Partner Wissenschaft - Institutions-Netzwerk für Innovationsforschung

Die Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH vermarktet den Wissenschaftsstandort Berlin gemeinsam mit denen, die ihn prägen: den wissenschaftlichen Einrichtungen. Zahlreiche Institutionen haben sich dazu zu einem Netzwerk zusammengeschlossen und sind "Berlin-Partner Wissenschaft". Die folgenden Netzwerkpartner gehören zum Innovationsfeld. 

 

Alice Salomon Hochschule Berlin
Die Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH Berlin) ist eine ­forschungsaktive und praxisorientierte Hochschule, die sich mit interdisziplinären Studienangeboten und internationalen Kontak­ten den aktuellen bildungspolitischen Herausforderungen stellt. Neben fünf grundständigen Bachelorstudiengängen in Sozialer Arbeit, Gesundheit sowie Erziehung und Bildung bietet die ASH Berlin verschiedene konsekutive und weiterbildende Masterstudiengänge sowie ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm an.
Campus Berlin-Buch GmbH
Exzellente biomedizinische Grundlagenforschung und Biotechnologie auf internationalem Spitzenniveau geben dem Campus Berlin-Buch ein klares Profil. Die enge Zusammenarbeit des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin, des Leibniz-Instituts für Molekulare Pharmakologie und der Charité - Universitätsmedizin Berlin bildet die Basis für eine einzigartige patientenorientierte Forschung. Mit seinen 65 Unternehmen zählt der Campus zu den führenden Biotech-Standorten Deutschlands. Existenzgründer*innen und Entrepreneure in den Life Sciences profitieren von der Nähe zu Kooperationspartnern der Gesundheitswirtschaft sowie der wissenschaftsnahen Infrastruktur mit modernen Technologieplattformen und attraktiven Mietkonditionen.
Beuth Hochschule für Technik Berlin
„Studiere Zukunft“ ist das Motto der Beuth Hochschule, dem Standort für praxisnahe Lehre und anwendungsbezogene Forschung mit ihren rund 13.000 Studierenden. Das Spektrum der mehr als 70 innovativen und akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengänge reicht von Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Bauwesen bis hin zu Informatik, Biotechnologie, Lebensmitteltechnologie und Geo­informationswesen. Die Praxisnähe und das berufsqualifizierende Studium unterstreichen das zukunftsorientierte Profil der Beuth Hochschule.
BSP Business School Berlin - Hochschule für Management
Die BSP Business School Berlin ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule für Management mit Sitz in der historischen Siemens Villa in Berlin-Steglitz und mit einem Campus in der Hamburger Hafencity. Die Hochschule wurde 2009 von der Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff gegründet und ist als familiengeführtes Unternehmen einem hohen persönlichen Qualitäts- und Serviceanspruch verpflichtet. Wir bieten Ihnen ein marktorientiertes und transdisziplinär ausgerichtetes Studium, mit dem Sie in Ihre berufliche Zukunft hineinwachsen können. Lebendige Lernformen und Praxisbezug sind bei uns ebenso selbstverständlich wie internationale Ausrichtung und die Vernetzung mit Unternehmen.
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Die Charité zählt zu den größten Universitätskliniken Europas. Hier forschen, heilen und lehren ärztliches Fachpersonal und Wissenschaftler*innen auf internationalem Spitzenniveau. Über die Hälfte der deutschen Nobelpreisträger*innen für Medizin und Physiologie stammen aus der Charité. Die gemeinsame medizinische Fakultät der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin wird weltweit als ausgezeichnete Ausbildungsstätte geschätzt. Auf vier Standorte verteilt, befinden sich rund 100 Kliniken und Institute, die in 17 CharitéCentren gebündelt sind. Mit konzernweit 16.850 Beschäftigten ist die Charité der zweitgrößte Arbeitgeber Berlins. Die Charité blickt auf eine über 300-jährige Geschichte zurück.
Council on International Educational Exchange (CIEE)
Die größte Organisation für den internationalen Studentenaustausch in den USA: Council on International Educational Exchange (CIEE) ermöglicht jährlich mehr als 6.000 amerikanischen Studierenden einen Aufenthalt in einem von über 40 Ländern und eröffnete im August 2015 einen neuen Bildungscampus in Berlin.
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Das DLR ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie und Verkehr sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Über die eigene Forschung hinaus ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. als Raumfahrtagentur im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten zuständig.
Urania Berlin e.V.
Ihren jährlich über 200.000 Besuchern bietet die Urania Berlin neueste Erkenntnisse aus allen Wissensgebieten und ein vielfältiges Kulturangebot. Vorträge zu aktuellen Fragen der Natur- und Geisteswissenschaften, zu Gesundheit, Medizin und Psychologie sowie über fremde Länder und Kulturen gehören ebenso zum Programm wie Diskussionen, Filme, Führungen, Seminare oder Bühnenaufführungen. Rund 2.000 Vereinsmitglieder und 80 Partner unterstützen das ohne institutionelle Förderung realisierte Programm. 2013 feierte die Urania mit einem großen Festprogramm ihren 125. Geburtstag.
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR)
Aus dem Zusammenschluss der Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin und der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege (FHVR) Berlin ging am 1. April 2009 die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin hervor. Mit der Bildung der neuen Hochschule erfährt der Wissenschaftsstandort Berlin eine entscheidende Stärkung: Die HWR Berlin gehört zu den größten Fachhochschulen in Berlin. In ihr bündeln sich die über 30-jährige Erfahrung und die Kompetenz ihrer Vorgängereinrichtungen, die in ihren Disziplinen anerkannte Hochschulen gewesen sind. Im Zuge der Zusammenlegung wird das spezialisierte Fächerportfolio der einzelnen Hochschulen erweitert. Haben sich die jeweiligen Studienangebote der FHW Berlin und der FHVR Berlin in der Hauptstadt, bundesweit und zu großen Teilen international in den letzten Jahren hervorgetan, so wird es ein Ziel der neuen Hochschule sein, diese Leistungsstärke weiter auszubauen. Dafür engagieren sich rund 200 Professorinnen und Professoren und 287 Mitarbeitende in Wissenschaft und Verwaltung sowie zahlreiche Lehrbeauftragte aus der Praxis. In fünf Fachbereichen und drei Zentralinstituten werden von nun an unter einem Dach Studienmöglichkeiten im privaten und öffentlichen Wirtschafts- und Verwaltungsmanagement sowie im Rechts- und Sicherheitsbereich zusammengefasst. Die fachspezifischen, fächerübergreifenden oder branchenorientierten Angebote schließen die Fachgebiete Betriebs- und Volkswirtschaft, Verwaltungs-, Ingenieur- und Rechtswissenschaften ein. Mit über 10.000 Studierenden und ca. 2.500 Absolventen pro Jahr wird sich die HWR Berlin auf dem Gebiet des Private und Public Management als Bildungseinrichtung etablieren.
Evangelische Hochschule Berlin (EHB)
Die Evangelische Hochschule Berlin (EHB) ist eine Hochschule in Trägerschaft der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Das Studienangebot umfasst Soziale Arbeit, Pflegemanagement, Kindheitspädagogik, Evangelische Religionspädagogik sowie die berufsintegrierenden dualen Studiengänge Bachelor of Nursing und Hebammenkunde, B. Sc. of Midwifery. Studierende können zudem im konsekutiven transdisziplinären Masterstudiengang Leitung – Bildung – Diversität und im Master of Social Work studieren. Die Hochschule bietet darüber hinaus Beratungs-, Fort­bildungs- und Forschungsdienstleistungen an.
FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige Gesellschaft mbH
Deutschlands. Sie bietet Berufstätigen die Möglichkeit, parallel zum Job staatlich anerkannte Bachelor- & Master-Abschlüsse zu erwerben. Im Fokus der Lehre stehen praxisorientierte Studiengänge aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen. Die Vorlesungen finden in der Regel abends und am Wochenende in 28 Hochschulzentren bundesweit statt.
ESMT European School of Management and Technology
Die ESMT Berlin ist eine internationale Business School, die von 25 führenden globalen Unternehmen und Verbänden gegründet wurde. Sie bietet Voll- und Teilzeit-MBA-Studiengänge, einen Executive MBA/MPA-Studiengang, einen Master in Management-Studiengang sowie Managementweiterbildung auf Englisch und Deutsch an. Die ESMT hat drei Schwerpunkte: Leadership und gesellschaftliche Verantwortung, europäische Wettbewerbsfähigkeit und Technologiemanagement. Zudem stellt die Business School eine interdisziplinäre Plattform für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft dar. Der Hauptsitz ist in Berlin, ein zweiter Standort ist Schloss Gracht bei Köln. Die ESMT ist eine staatlich anerkannte, private wissenschaftliche Hochschule mit Promotionsrecht.
Freie Universität Berlin
Die Freie Universität Berlin, im Südwesten der Hauptstadt gelegen, ist eine international ausgerichtete Spitzenuniversität. Sie zählt zu den 11 deutschen Exzellenzuniversitäten und bietet mit mehr als 180 Studienfächern eine breite Palette an Studienmöglichkeiten in allen Fächergruppen. Nach Angaben der Alexander von Humboldt-Stiftung ist die Freie Universität die beliebteste Einrichtung in Deutschland für Spitzen- und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus dem Ausland. Zahlen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes zufolge ist die Universität der am häufigsten gewählte Aufenthaltsort ausländischer Studenten. Diese profitieren wie Wissenschaftler*innen von den Ressourcen der vielen Partnerinstitutionen auf dem Campus.
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW)
Vielfältig und innovativ – diese beiden Merkmale charakterisieren die HTW Berlin. Mit über 13.000 Studierenden, 300 Professorinnen und Professoren, 370 Beschäftigten und 700 Lehrbeauftragten ist sie die größte Hochschule für ­Angewandte Wissenschaften in Berlin. Das Fächer- und Themenspektrum von Lehre und Forschung ist mit rund 70 akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengängen in den Bereichen Technik, Informatik, Wirtschaft, ­Kultur und Gestaltung breit gefächert.
Humboldt-Universität zu Berlin
Die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) ist Berlins älteste Universität. Mit mehr als 34.214 Studierenden, rund 419 Professuren, fast 2.000 wissenschaftlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, zahlreichen Projekten der Spitzenforschung und renommierten internationalen Netzwerken ist sie zugleich eine der bedeutendsten Universitäten im deutschsprachigen Raum. Durch ihre Lage im politischen, kulturellen und medialen Zentrum der Hauptstadt erfüllt sie auch für den Wissenschaftsstandort Deutschland eine wichtige Funktion. Seit Juni 2012 gehört die HU zu den elf Exzellenzuniversitäten Deutschlands.
Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin
Die Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB) ist eine staatlich anerkannte Fachhochschule für Sozialwesen in der Trägerschaft des Erzbistums Berlin. Als solche berücksichtigt sie Schwerpunkte diakonischen Handelns der Katholischen ­Kirche. 1991 gegründet, ist die KHSB die jüngste Hochschule dieser Fachrichtung in Berlin. Ihr Ziel: sich an der Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens beteiligen und zur Lösung sozialer Probleme beitragen. Mit etwa 1300 Studierenden bietet die KHSB eine entspannte, persönliche Atmosphäre. Die KHSB steht Studienbewerberinnen und Studienbewerbern aller Weltanschauungen offen. Von ihnen wird erwartet, dass sie den kirchlichen Auftrag der KHSB respektieren.
Touro College Berlin
Das Touro College Berlin ist Teil eines internationalen Hochschulnetzwerks, das sich von den USA bis nach Russland ­erstreckt. Die amerikanische Hochschule in Berlin bietet einen amerikanischen BSc und einen deutschen BSc in Management, einen deutschen und amerikanischen BA in Psychology, einen ameri­kanischen MBA sowie einen einzigartigen MA in Holocaust Communication and Tolerance an. Die Unterrichtssprache ist Englisch. Das Touro College Berlin ist in den USA (Middle States Association) und Deutschland (Wissenschaftsrat sowie FIBAA und AQAS) akkreditiert.
Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB)
Die 1998 gegründete, private, staatlich anerkannte Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) bietet Studierenden und Unternehmen auf Basis des Projekt-Kompetenz-Konzeptes berufsintegrierte und praxisorientierte Studienprogramme mit staatlich anerkannten Abschlüssen und forscht an anwendungsbezogenen Problemstellungen. Das Bildungsportfolio reicht von Zertifikatslehrgängen über Studiengänge bis hin zur Promotion. Die SHB ist ein Unternehmen im Steinbeis-Verbund, der weltweit im konkreten, umsetzungsorientierten Wissens- und Technologietransfer aktiv ist.
Stiftung Private Kant-Schulen gGmbH
Vor mehr als 50 Jahren begannen die Privaten Kant-Schulen als erste private Ganztagsgrundschule. Das erfolgreiche Konzept der Ganztagsbetreuung wird in all ihren Bildungseinrichtungen fortgeführt. Unter den Namen Kant-Grundschule, Kant-Oberschule, Berlin International School / Internationale Schule Berlin wird an drei Standorten im Südwesten Berlins die individuelle Persönlichkeit des Einzelnen gefördert. Angeboten werden staatlich anerkannte Schulabschlüsse wie BBR, MSA und Abitur sowie anerkannte internationale Abschlüsse wie High School Diploma, IGCSE und IB-Diplom.
Technische Universität Berlin
Die Technische Universität Berlin (TU Berlin) ist international renommiert. Eine scharfe Profilbildung, herausragende Leistungen in Forschung und Lehre, die hohe Qualifikation von Absolventinnen und Absolventen und eine moderne Verwaltung stehen im Mittelpunkt ihres Agierens. Ihre Studienangebote reichen von den Ingenieurwissenschaften über die Natur-, Planungs- sowie Wirtschaftswissenschaften bis hin zu den Geistes- und Sozialwissenschaften. Sie ist eine starke Forschungsuniversität mit hohem Drittmittelaufkommen und einer weltweiten Vernetzung.
PFH – Private Hochschule Göttingen
Die PFH Private Hochschule Göttingen wurde 1995 vom Niedersächsischen Wissenschaftsministerium anerkannt und ist somit die älteste private, staatlich anerkannte Hochschule Niedersachsens. Anstoß zu ihrer Gründung war der Gedanke, mit einer rein privatwirtschaftlich finanzierten Hochschule neue Impulse im Bereich Wissenschaft und Lehre zu setzen und ein Studienangebot an realen Bedürfnissen der Wirtschaft zu orientieren. Im Jahre 2007 wurde die PFH von der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) institutionell akkreditiert. Anfang 2014 hat der Wissenschaftsrat die PFH institutionell reakkreditiert.
Universität der Künste Berlin
Die Universität der Künste Berlin (UdK Berlin) zählt zu den größten, vielseitigsten und traditionsreichsten künstlerischen Hochschulen der Welt. Das Lehrangebot der vier Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst sowie des Zentralinstituts für Weiterbildung (Berlin Career College) umfasst in über 40 Studiengängen das gesamte Spektrum der Künste und der auf sie bezogenen Wissenschaften. Mit dem Promotions- und Habilitationsrecht gehört die UdK Berlin zu den wenigen künstlerischen Hochschulen Deutschlands mit Universitätsstatus. Darüber hinaus initiiert sie jährlich rund 600 kulturelle Veranstaltungen in Berlin.
ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin
Die ESCP Europe ist weltweit die älteste Business School (est. 1819). Seitdem hat sie Generationen von Führungskräften ausgebildet. Durch das einzigartige Multi-Campus-Modell mit sechs Standorten in Berlin, London, Madrid, Paris, Turin und Warschau wird eine Management­ausbildung angeboten, die über eine europäische Identität hinaus eine globale Perspektive auf die Wirtschaftswelt von heute bietet. Bundesweit ist die ESCP Europe Berlin die erste Hochschule, die von den internationalen Akkreditierungsagenturen – AACSB, AMBA und EFMD (EQUIS) – anerkannt wurde. Regelmäßig rangiert sie in den obersten Rängen internationaler Rankings.
GISMA Business School
Die GISMA Business School, die German International Graduate School of Management and Administration, wurde 1999 auf Initiative des früheren Bundeskanzlers Gerhard Schröder gegründet. GISMA bietet mit ihren renommmierten akademischen Partnern praxis- und zukunftsorientierte Managementausbildung an. Dazu gehören akkreditierte postgraduale Studiengänge (MBA, MIB, MSc.), Weiterbildung für Führungskräfte sowie Sprachkurse, die in Berlin, Hannover und London angeboten werden.