• Brain City Berlin

Dominanten Plattformen auf der Spur: ESMT-Professorin erhält rund 1,5 Millionen Euro Förderung

11.09.2019 | Schöner Erfolg auch für die Brain City Berlin: Özlem Bedre-Defolie, Associate Professorin für Wirtschaftswissenschaften an der internationalen Wirtschaftshochschule ESMT Berlin, ist mit dem Starting Grant des European Research Council (ERC) ausgezeichnet worden. Ihr Projekt, das die Dynamiken dominanter digitaler Plattformen im Markt untersucht, wird zwischen 2020 und 2024 mit insgesamt 1,49 Millionen Euro gefördert.

Ihr Forschungsziel klingt zunächst sehr abstrakt: Es geht um „die Entwicklung neuer theoretischer Modelle digitaler Plattformen, die deren besondere Dynamiken besser darstellen können als bisherige Forschungsarbeiten“. Doch der Ansatz des Forschungsprojekt „Digital Platforms: Pricing, Variety, and Quality Provision“ (DIPVAR) von Özlem Bedre-Defolie ist mitten in unserem Alltag verankert.

„Der Aufstieg global operierender, digitaler Plattformen wie Amazon, Alibaba und Google beeinflusst das Leben von Hunderten Millionen Menschen“, so die Wirtschaftswissenschaftlerin, die an der internationalen Wirtschaftsuniversität  ESMT eine Professur innehat. „Die meisten dieser Plattformen haben einen sehr hohen Marktanteil das könnte sich als Nachteil für die Verbraucher erweisen, selbst wenn sie viele Dienste zum Nulltarif erhalten.“ Tatsächlich, so Bedre-Defolie, habe es in der Vergangenheit von staatlicher Seite bereits kartellrechtliche Überprüfungen und Eingriffe in die Geschäftspolitik dominanter Plattformen gegeben.

Das Projekt DIPVAR will Licht ins Dunkle um den Missbrauch wirtschaftlicher Macht im Netz bringen: Nach der Entwicklung geeigneter Modelle, sollen im zweiten Projekt-Schritt die Praktiken dominanter Plattformen und deren Auswirkungen auf die Konsumenten genauer untersucht werden – in Bezug auf Preise, Vielfalt, Qualität und kleinere Wettbewerber. Anschließend will das Projekt Empfehlungen für eine wirksame Wettbewerbspolitik für digitale Märke vorlegen.

ERC Starting Grants: Förderung herausragender Nachwuchswissenschaftler*innen

Ein Ansatz, der den Verbraucherschutz innerhalb der Europäischen Union erheblich verbessern könnte. Nicht von ungefähr erhielt Özlem Bedre-Defolie jetzt den mit insgesamt 1,49 Millionen Euro geförderten Starting Grant des European Research Council (ERC). ERC Starting Grants werden an herausragende Nachwuchswissenschaftler*innen aller Nationalitäten und Disziplinen für einen Zeitraum von fünf Jahren vergeben. Im Rahmen der Förderung sollen mehrere neue Stellen für Postdoktorand*innen und PhD-Kandidat*innen geschaffen werden.

Özlem Bedre-Defolie ist Associate Professor of Economics an der ESMT Berlin. Sie promovierte in Wirtschaftswissenschaften an der Toulouse School of Economics (TSE) in Frankreich und forschte anschließend als Postdoc an der Ecole Polytechnique in Paris. Seit 2010 ist sie an der ESMT Berlin tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Verträge und Preisstrategien digitaler Plattformen, Preisgestaltung und Variantenauswahl von Multiproduktfirmen, Bedarfsschätzung in der Zahlungskartenindustrie und vertikale Beziehungen. (vdo)