• Brain City Berlin

    Lange Nacht der Wissenschaften – in diesem Jahr als Podcast-Reihe

Die Lange Nacht der Wissenschaften ist jedes Jahr im Juni eines der Highlights im Eventkalender der Brain City Berlin. In diesem Jahr ist alles anders: Corona-bedingt wurde die LNDW 2020 als Podcast-Reihe in den digitalen Raum verlegt. In Zusammenarbeit mit der Langen Nacht der Wissenschaften und mit Unterstützung von Brain City Berlin lädt Inforadio vom Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) Wissenschaftler*innen aus der Region zum Gespräch. Gast in der ersten Podcast-Folge ist Brain City-Botschafter Dr. Jürgen Radel, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW).     

Auch wenn Forschung oft unsicher ist und neue Fragen aufwerfen kann. Vertraut darauf. Die Forschungscluster, die wir hier in Berlin haben, sind einfach phänomenal.

(Brain City-Botschafter Prof. Dr. Jürgen Radel)

„Wenn man jeden Tag Kaviar isst, wird einem das auch irgendwann über. Und das ist für mich sinnbildlich für das, was gerade mit den digitalen Medien passiert“, sagt Prof. Dr. Jürgen Radel. Der Brain City-Botschafter ist Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) und zugleich einer von drei Berliner Wissenschaftler*innen, die als Gäste für den ersten Podcast „Lange Nacht der Wissenschaften" in das Berliner Haus des Rundfunks eingeladen wurden. Ein Format, das von rbb Inforadio in Zusammenarbeit mit der Langen Nacht der Wissenschaften und mit Unterstützung der Kampagne Brain City Berlin umgesetzt wird.

In diesem Jahr musste die „Klügste Nacht des Jahres“ wegen Corona abgesagt werden. Wissenschaftliche Einrichtungen, Hochschulen und Labore der Brain City Berlin öffnen daher nicht wie in den vergangenen Jahren im realen Raum ihre Türen für die Besucher*innen, sondern lassen ausgewählte Vertreter*innen live im LNDW-Podcast sprechen. Zu Wort kommen sowohl bekannte Persönlichkeiten der Berliner Wissenschaftslandschaft als auch Nachwuchskräfte. Moderiert wird die Podcast-Reihe von Inforadio-Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler.

Zwölf Folgen des neuen Formats sind insgesamt geplant. Es geht dabei jeweils um Zukunftsthemen – wie Klima- und Naturschutz, Digitalisierung oder Visionen für eine bessere Welt. Um Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit, die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung für unsere Gesellschaft – aber auch darum, ein deutliches Zeichen zu setzen gegen gefährliche Falschmeldungen und krude Verschwörungstheorien.

„Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Großstädte wie Berlin“: die Gäste des 1. LNDW-Podcasts

  • Brain City-Botschafter  Dr. Jürgen RadelProfessor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, beschäftigt sich in seiner Forschung mit Veränderungsprozessen in Unternehmen. Er spricht über die Veränderungen, die Corona für die Arbeitswelt mit sich bringt.
  • Dr.-Ing. Christine Eisenmann ist Leiterinder Arbeitsgruppe „Transformation der Automobilität“ am Institut für Verkehrsforschung des Deutschen Instituts für Luft- und Raumfahrt (DLR). Als Expertin thematisiert sie mögliche Änderungen des Mobilitätsverhaltens durch die Krise. Während des Lockdowns führte sie eine Studie zur Mobilität während Corona durch.
  • Prof. Dr. Ulrich Panne ist Präsident der Bundesanstalt für Materialprüfung und -forschung (BAM), stellvertretender Vorsitzender der Lange Nacht der Wissenschaften e.V. sowie Vorsitzender des Forschungsnetzwerk des Technologieparks Adlershof (IGAFA). Er prognosiziert unter anderem, dass Wertschöpfungsketten infolge der Pandemie neu überdacht werden müssen.

In der ersten Folge des LNDW-Podcasts dreht sich alles um ein Thema, das derzeit wohl jede*n bewegt: die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Großstädte wie Berlin. Sie wurde am 6. Juni online gestellt, dem ursprünglichen Veranstaltungsdatum der Langen Nacht der Wissenschaften 2020. Ein hochaktueller Auftakt für ein neues Format, „das uns wieder spannende Einblicke in die Arbeit unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ermöglichen wird“, so der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. 

Brain City-Botschafter Prof. Dr. Jürgen Radel – so viel sei verraten – zeigt sich in der ersten Podcast-Folge eher skeptisch, dass der Pandemie-bedingte Trend zum Home Office sich auch in Zukunft fortsetzen wird. „Dass nach Corona alles anders wird, glaube ich ehrlich gesagt nicht. (...) Aber ich bin sehr gespannt: Diese Neuentdeckung von Zoom und Teams und wie sie alle heißen – am Anfang fanden das alle sehr toll. Aber irgendwann ist man einfach satt.“ (vdo)

 

Die einzelnen Folgen des Podcasts – am 6. jedes Monats online

LNDW-Podcast in der ARD-Audiothek

LNDW-Podcast beim rbb Inforadio 

Mehr Stories